Montag, 19. Mai 2014

Leckeres Apfel-Pancakes Rezept đź’•

180g Mehl
2 TL Backpulver
110g Feinstzucker
1 TL Zimt
1 Ei
250ml Milch
1 TLButter                

1. Als erstes muss man Mehl, Backpulver, Zucker und Zimt in einer SchĂĽssel mischen und ein die Mitte eine Mulde drĂĽcken. Danach Ei und Milch verquirlen und in die Mulde geben.  Als nächstes wird das ganze mit einem Schneebesen  zu einem glatten Teig verrĂĽhrt. Ich wĂĽrde vielleicht sogar eher noch einen Holzlöffel nehmen, aber kein elektrisches RĂĽhrgerät, da dies zu schnell ist.
2. Jetzt schält und reibt ihr die Äpfel und fügt sie zum Teig hinzu. Ihr könnt die Äpfel allerdings auch weglassen, das funktioniert auch ganz wunderbar.
3. Dann gebt ihr die Butter in eine (beschichtete) Pfanne und lasst sie zerlaufen. Mit einer Kelle könnt ihr Portionen in die Pfanne, die ungefähr einen Durchmesser von 10cm haben. Ca. 1 Minute backen (bis die Oberseite stockt, also blasen wirft), dann wenden und weitere ca. 30 Sekunden backen. Man sieht dann, wann die fertig sind. Für weitere Portionen in der Pfanne muss keine zusätzliche Butter hineingegeben werden.
4. Dazu könnt ihr 80g Butter mit 3 EL Ahornsirup in einem kleinen Topf unter ständigem RĂĽhren  zerlassen. Aber auch Marmelade , Nutella oder ZuckerrĂĽbensirup schmeckt super dazu.

Obwohl das viel Text ist, geht das wirklich schnell und gelingt leicht, also - ran an den Herd! đź’•

Will die Welt sehen

Ist es nicht unglaublich, das wir hier gerade stehen und schreiben lesen leben lachen? Hört sich so ziemlich lahm an. Aber alle Systeme - dass die so funktionieren?! Wir gehen bald alle wählen, und dafür gehen wir zum Wahllokal und das wird dann ausgezählt und dann steht das neue Europa Parlament. Einfach so. Die Menschen haben Häuser erschaffen und alles andere was wir sehen können. Schreibtisch, Ordner, Stifte, Blöcke. Ich möchte so gerne auch rief ihr sehen die es schon vor Zeit der Menschen gab - Vulkane, Felsen, Wald, Gletscher, Wasserfälle, Wüsten. Alles. Da gibt es noch so viel mehr. Das ist so unwirklich, dass die Menschen so in die Natur eingreifen können. Wieso können nur wir Menschen denken? Woher wissen wir das nur wir das können? Unser Denken ist trotzdem so begrenzt. Kann sich irgendwer noch andere Farben vorstellen, außer die die wir kennen? Woraus besteht die 'Luft', um die der Erdknall sich befindet? Wie kann sich der Erdknall immer weiter ausdehnen? Wir lange existiert die Erde wohl noch? So viele Fragen. Keine Antwort. Alles ist vergänglich, am kürzesten noch ist unser Leben, und ich will was draus machen. Andererseits - was macht es denn noch aus wenn wir Tod sind?!

Donnerstag, 8. Mai 2014

Oben

Jedes mal wenn ich mir auf Instagram oder anderen Plattformen Blogger-Profile angucke, nehme ich mir vor mehr zu machen, in jeder Hinsicht.  GesĂĽnder ernähren (damit wird man ja total beschallt), mehr nachzudenken, mehr 'ich' zu sein. Aber das bin ich doch schon längst. Ich kannte mich lange nicht und immer noch nicht ganz, aber ich weiĂź wer ich nicht sein will und was ich nicht mag. Manche Dinge ergeben fĂĽr mich Sinn und andere nicht, viele möchte ich begreifen und dazu lernen, wissen, andere Dinge sind mir egal. Und da ist es egal wie toll die Bilder anderer Blogger sind, ich möchte mich nicht ablenken. Und trotzdem inspirieren lassen..